Sie sind hier:: Startseite / Rathaus / Aktuelles / Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes "Nördlich Maybachstraße"

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes "Nördlich Maybachstraße"

Planbereich des Bebauungplanes Nördlich Maybachstraße

Der Gemeinderat der Gemeinde Löchgau hat am 22.10.2020 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) den Entwurf des Bebauungsplanes vom 14.10.2020 „Nördlich Maybachstraße“ gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs.2 BauGB öffentlich auszulegen.
 Aufgrund des Erweiterungsbedarfs an Lagerflächen besteht die Notwendigkeit zur Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Nördlich Maybachstraße“. Die einzige Möglichkeit der Erweiterung in unmittelbarer Nähe für die Firma Stickel stellt die Fläche nördlich der Maybachstraße dar. Es ist mittel- bis langfristig vorgesehen eine Lagerhalle mit Produktion sowie Stellplätze für Schrottcontainer auf dieser Fläche zu errichten. Der räumliche Geltungsbereich wird wie folgt begrenzt:· im Norden durch die Besigheimer Straße (Flurstück 3830/6) sowie durch die Südgrenze der Flurstücke 3757 und 3830/3
· im Osten durch die Westgrenze der Flurstücke 3796 sowie Teilflächen der Flurstücke 3876 und 3883/1
· im Süden durch die Nordgrenze des Flurstücks 3884/1 sowie durch die Maybachstraße (Flurstück 3889/1)
· im Westen durch die Maybachstraße (Flurstück 3887/1), durch die Ostgrenze des Flurstücks 3758/3 sowie durch Teilflächen des Flurstücks 3757 und 3766
 Im Einzelnen gilt der Lageplan des Büro KMB aus Ludwigsburg. Der Planbereich ist im obigen Kartenausschnitt dargestellt:

Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs.2 BauGB) Der Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften liegt mit Textteil und Begründung vom 06.11.2020 bis einschließlich 07.12.2020 im Rathaus, Hauptstraße 49, 74369 Löchgau, Zimmer 11 zur Einsichtnahme zu den üblichen Dienstzeiten öffentlich aus.Ebenfalls ausgelegt werden die wesentlichen, vorliegenden umweltbezogenen Informationen.

Umweltbericht inkl. Umweltprüfung mit:
- Behandlung der Schutzgüter Mensch, Flora/Fauna, Boden, Wasser, Klima, Landschaftsbild, Kultur- und Sachgüter
- einer Beschreibung der übergeordneten Planungen
- Bestandsbeschreibung und Konfliktanalyse der Umweltauswirkungen
- Eingriffs- Ausgleichsbilanzierung nach § 21 BNatSchG
- einem Maßnahmenkonzept
- Grünordnerische Festsetzungen
- Bestands- und Konfliktplan sowie einem Maßnahmenplan zum Plangebiet
- Darstellung der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen
 
Spezielle Artenschutzrechtliche Prüfung zum Bebauungsplan „Nördlich Maybachstraße“ von Juli 2017 der Arbeitsgemeinschaft für Wasser und Landschaftsplanung,
Dipl.-Biol. Dieter Veile mit:
- Aussagen zu Fledermäusen, Vögeln, Reptilien und Schmetterlingen
- Benennung von Maßnahmen, die erforderlich sind, um das Eintreten artenschutzrechtlicher Verbotstatbestände zu verhindern
 
Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan „Nördlich Maybachstraße“ von April 2017 vom Ingenieurbüro für Umweltakustik Heine + Jud, Stuttgart, mit: Beurteilung der zukünftigen Situation in Bezug auf immissionsrechtliche Belange Identifizierung maßgeblicher Schallquellen
 

Die Öffentlichkeit kann sich in diesem Zeitraum über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung informieren. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich, mündlich zur Niederschrift oder per Email an millow@loechgau.de vorgebracht werden.Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im Regelverfahren nach §§ 2-10 BauGB.Es wird darauf hingewiesen, dass während der Auslegungsfrist nicht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können (§ 4a Abs. 6 BauGB). Löchgau, 27.10.2020 gez. Robert FeilBürgermeister

(Erstellt am 03. November 2020)
  |